Firmenphilosophie

Seit Beginn meiner Tätigkeit (1990) als Landschaftsgärtner realisierte ich eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte. In diesen Projekten haben sich die Ideen und Ansprüche zur Umsetzung von Gartengestaltungen verändert. Der Umweltschutz ist ein wichtiger Aspekt in meiner täglichen Arbeit.

Heute sind genügend ökologische Produkte verfügbar und deshalb kann man auf den Einsatz von Giften und Kunstdüngern komplett verzichten. Bei Pflanzen, Holz und Schüttgütern besteht oftmals die Möglichkeit auf regionale Produkte zurückzugreifen.

Eine Gratwanderung wird im Bereich Naturstein vollzogen. Der Naturstein gibt der Gartenanlage einen speziellen Flair und ist durch seine Langlebigkeit und Einzigartigkeit im Gartenbau sehr beliebt. Dennoch ist der Steinbruch ein Raubbau an der Natur.

Der Betonstein ist dagegen ein stark weiterverarbeitetes `Naturprodukt`, das leider schon nach einigen Jahren seinen Charme verliert. Daher wird Beton von mir nur in ganz speziellen Anwendungsbereichen z.B. zur Fundamentierung eingesetzt.

Durch den regelmäßigen Kontakt zu Kollegen der BASEG besteht ein effektiver fachlicher Austausch zu verschiedenen Themen der Gartengestaltung. Neben der ständigen Weiterbildung liegt mir die soziale Komponente sehr am Herzen.So stehe ich für faire Löhne und kann daher gegen `Billiganbieter`nicht antreten.

Die Planung und Gestaltung eines Gartens ist ein kreatives Projekt, das durch die Umsetzung Raum für Entspannung und Erholung schafft.

Mein Angebot:


  • Trockenmauer- und Treppenbau, Pflasterarbeiten
  • Pflanzung und Pflege von Stauden und Gehölzen
  • Wasserelemente und Teichanlagen
  • Holzdecks, Rundholzeinfassungen und Pergolen
  • Naturnahe Spiellandschaften für Schulen und Kindergärten
  • Innenhöfe und Meditationsgärten

 

 

  David Schulze

David Schulze

bis 1993 Lehre als Landschaftsgärtner
1997 Landschaftsgärtnermeister
dreijährige traditionelle Wanderschaft
seit 2003 selbständig